Affaire Eppmann: Das dicke Ende wird ganz sicher kommen
Emden & Ostfriesland · 17. Februar 2021
Die Affaire Eppmann nimmt (noch) kein Ende. Und was man sicher heute schon sagen kann: Sie wird zum Schluss auch kein gutes Ende nehmen. Was bis zum finalen Desaster noch geschehen wird oder muss, bleibt abzuwarten. Eine Untersuchung der „Impfdrängelei“ wird es geben. Allerdings: Das Verhalten der Gesellschafter und des Aufsichtsrates sowie der Räte in den Causae Eppmann von „Nebentätigkeiten Mylius Consulting“ bis „Impfdrängelei“ ist alles – nur eben nicht professionell.
Kanzlerin und MP-Runde beschließen Lockdown-Verlängerung bis zum 7. März / Der Beschluss im Wortlaut
Niedersachsen & Die Welt · 10. Februar 2021
Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten haben sich heute auf weitere Lockdown-Beschlüsse geeinigt. Die Laufzeit wird bis mindestens zum 7. März verlängert. Friseure sollen ab Anfang März wieder öffnen dürfen, Geschäfte erst ab einer 7-Tage-Inzidenz unter 35. Schul- und Kitaöffnungen werden die Länder selbst regeln. Der Beschluss im Wortlaut im Bericht.

Zusätzliche Impfstofflieferung: Durch  AstraZeneca weitere Termine für Emder Bürger möglich
Emden & Ostfriesland · 09. Februar 2021
Das Impfzentrum in Emden erhält eine Lieferung des Impfstoffes von AstraZeneca. Dies teilte das Land Niedersachsen jetzt mit. Nach jetzigem Stand sollen in wöchentlichen Abständen, in den kommenden vier Wochen insgesamt 1900 Impfdosen geliefert werden.
Aktionsbündnis Wohnortnahe Krankenhäuser: Kündigung Eppmans zwingend erforderlich /  Ihm das Vertrauen auszusprechen, ist der Skandal des Skandals
Emden & Ostfriesland · 07. Februar 2021
Die Entscheidung des Aufsichtsrates der Trägergesellschaft Zentralklinikum ihrem Geschäftsführer, Klaus Eppmann, in der Impf-Affäre ohne Konsequenzen weiter das Vertrauen auszusprechen, ist der Skandal des Skandals, erklärt das Aktionsbündnis „Wohnorte Krankenhäuser“ in einer Presseinformation. Die Entscheidung sein Verhalten zu missbilligen, ihm aber dennoch das Vertrauen auszusprechen, sei nicht nachvollziehbar und paradox.

Impfskandal: Persönliche Erklärung von Landrat und OB
Emden & Ostfriesland · 07. Februar 2021
Zum Beschluss des Aufsichtsrates der Trägergesellschaft der Kliniken Aurich, Emden und Norden am 5. Februar 2021 zum Umgang mit den Impfabläufen in den Kliniken der Trägergesellschaft haben Landrat Olaf Meinen und Oberbürgermeister Tim Kruithoff eine persönliche Erklärung abgegeben.
Impfskandal Trägergesellschaft: AR stimmt gegen seine Vorsitzenden - Wer hat wie gestimmt?
Emden & Ostfriesland · 06. Februar 2021
Der Geschäftsführer der Kliniken-Trägergesellschaft Emden, Aurich, Norden, Claus Eppmann, muss das Leben einer Katze haben - er fällt immer wieder auf die Füße. Im aktuellen Impfskandal - der Geschäftsführer hatte entgegen aller Regeln bereits im Januar die Erst- und Folgeimpfung erhalten - hat der Aufsichtsrat Eppmann gestern einmal mehr das Vertrauen ausgesprochen. Die AR-Vorsitzenden Meinen und Kruithoff sind mit ihrem Antrag gescheitert. Das OFJ legt die Abstimmmungsverhältnisse offen.

Kälte und Schneechaos - wird es Emden treffen?
Emden & Ostfriesland · 05. Februar 2021
Ein Polarwirbel-Split ist schuld: Es soll kalt werden in Deutschlands Norden ab dem Wochenende. Temperaturen unter minus 10 Grad bei eisigem Ostwind sind angekündigt, dazu Schnellfälle bis zu 50 cm und Schneeverwehungen. Wird es auch Ostfriesland treffen?
486 Wohnungen in Barenburg wechseln den Eigentümer 
Emden & Ostfriesland · 01. Februar 2021
Die ZBI Fondsmanagement AG, Erlangen, hat jetzt im Stadtteil Barenburg 486 Wohnungen von der Resi 6 GmbH (Grünwald) erworben. Nach diesem umfangreichen Wohnungsbestandverkaufs kann - so ein Sprecher der Stadt Emden - ein erneuter Meilenstein in der verbessernden Bestandsanierung von Wohnungen im Emder Stadtteil Barenburg angegangen werden. Die Verbesserung der Wohnungsbestände soll im Rahmen des 2017 begonnenen Programms „Soziale Stadt Barenburg“ erfolgen.

Potenzial bei 85.000 Euro: GfE fordert Emder Rat auf, zugunsten Bedürftiger auf die Hälfte seiner Aufwandsentschädigung zu verzichten.
Emden & Ostfriesland · 29. Januar 2021
Die GfE fordert den Emder Rat auf, zugunsten Bedürftiger auf die Hälfte seiner Aufwandsentschädigung zu verzichten. Einen entsprechenden Beschluss zur Änderung der Aufwandsentschädigungen aller Emder Ratsmitglieder und der Fraktionen hat die GfE jetzt gestellt. Das Potenzial liegt bei 85.000 Euro.
Großer Ansturm: Terminvergabe für Impfungen der niedersächsischen Bevölkerung über 80 gestartet
Niedersachsen & Die Welt · 29. Januar 2021
Hannover/Niedersachsen. Seit gestern Morgen um 8 Uhr haben Niedersächsinnen und Niedersachsen, die älter sind als 80 Jahre, die Möglichkeit, unter der Nummer 0800 99 88 665 oder die Internetseite www.impfportal-niedersachsen.de einen Termin in einem Impfzentrum zu erhalten. Diese Option besteht jedoch nur in Impfzentren, in denen ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht. Mit dem Start der Terminvergabe kam es leider - wie schon zu befürchten war - zu einem Ansturm auf die Hotline und die...

Mehr anzeigen